E I N L A D U N G

zur 26. Klubschau des APH e.V.

am 03. September 2017

Gelände des Talsperrenblick Pöhl

08543 Pöhl, Jocketa – Pöhler Str. 49

 

MELDESCHEIN


Veranstalter: Allgemeiner Klub für Polnische Hunderassen e.V. (Landesgruppe Freistaaten)

Ausstellungsleitung: Dr. Gerd Bohlmann, Oberhohndorfer Marktweg 1 A, 08056 Zwickau, Tel.: 0375 298417

Meldestelle: Dirk Jentzsch, Mozartstr. 3 B, 02977 Hoyerswerda/OT Knappenrode, Tel.: 03571 4989826,

Mail: klubschau2017@vodafone.de

Sonderleitung: Carmen Illgner, Badstr. 9, 04668 Grimma Kleinbothen

Zuchtrichter der Ausstellung: Norbert Roling


Meldeschluss ist der 11. August 2017, verspätete Meldungen werden nur online bis zum 14. August 2016 gegen einen Meldegeldaufschlag von € 5,00 je Hund entgegengenommen.


Tageseinteilung: Einlass ab: 08.30 Uhr

Beginn des Richtens: 10.00 Uhr

Wettbewerbe: 15.00 Uhr

Ende der Veranstaltung ca.: 16.30 Uhr


Meldegebühren:

1. Hund 2.Hund
Baby- und Jüngstenklasse 10 EUR 8 EUR
Jugend-, Zwischen-,offene und Championklasse 35 EUR 30 EUR
Veteranenklasse, Ehrenklasse 20 EUR 15 EUR
Wettbewerbe (Zuchtgruppen, Paarklassen, Nachzuchtgruppen. „Kind und Hund"): 10 EUR

Meldung:

Zur Meldung eines Hundes ist nur der Eigentümer berechtigt. Er kann sich vertreten lassen. Die Meldung darf nur unter dem im Zuchtbuch bzw. Register eingetragenen Namen des Hundes erfolgen. Die Abgabe der Meldung verpflichtet zur Zahlung der Meldegebühr.

Mit der Meldung erkennt der Eigentümer die Ausstellungsordnung als für sich verbindlich an.

Der Eigentümer kann den Hund selbst oder durch einen Beauftragten ausstellen lassen. Handlungen und/oder Unterlassungen des Beauftragten (Aussteller/Vorführer) wirken für und gegen den Eigentümer und oder gegebenenfalls denselbigen.

Startberechtigung:

Startberechtigt sind alle Hunde der Rassen Polski Owczarek Nizinny und Owczarek Podhalanski, die am Tag der Bewertung mindestens 4 Monate alt geworden sind, über eine gültige FCI-Ahnentafel oder eine gültige Registrierbescheinigung, sowie einen gültigen Impfpass verfügen. Jeder teilnehmende Hund muß wirksam gegen Tollwut schutzgeimpft sein. (Impfpass mitnehmen)

Bissige, kranke, mit Ungeziefer behaftete Hunde sowie Hündinnen, die sichtlich trächtig oder in der Säugeperiode oder in Begleitung ihrer Welpen sind, dürfen nicht in das Ausstellungsgelände eingebracht werden. Wer kranke Hunde in eine Ausstellung einbringt, haftet für die daraus entstehenden Folgen. Nachweislich taube oder blinde Hunde dürfen an einer Ausstellung nicht teilnehmen. Des Weiteren sind kastrierte Rüden (außer in der Veteranenklasse) nicht zugelassen.

Läufige Hündinnen dürfen auf termingeschützten Rassehunde-Ausstellungen ausgestellt werden.

Nach der neuen Tierschutz-Hundeverordnung gilt ab 01. Mai 2002 ein Ausstellungsverbot für folgende Hunde aus dem In- und Ausland: 1. Ohren kupiert nach dem 01.01.1987; 2. Rute kupiert nach dem 01.06.1998 (Ausnahme: jagdliche Verwendung gem. dt. Tierschutzgesetz).

Ahnentafel oder Registrierbescheinigung und Impfpass sind zur Zuchtschau im Original mitzuführen.

Der Aussteller darf nicht von VDH-Veranstaltungen ausgeschlossen sein.


Klasseneinteilung:

1. Babyklasse: 4 - 6 Monate                      4. Zwischenklasse: 15-24 Monate

2. Jüngstenklasse: 6 - 9 Monate                5. Offene Klasse ab 15 Monate

3. Jugendklasse: 9 -18 Monate                  6. Championklasse: ab 15 Monate


Das geforderte Lebensalter muß der Hund am Tag der Bewertung erreicht haben (§13.3).

Eine Meldung in der Championklasse ist nur möglich, wenn bis zum Tage des offiziellen Meldeschlusses ein erforderlicher Titel – Internationaler Schönheitschampion der FCI, Nationaler Champion der von der FCI anerkannten Landesverbände, Deutscher Champion (Klub-VDH) - bestätigt wurde. Die Titel „Deutscher Bundessieger" und “VDH-Europasieger" berechtigen nur in Verbindung mit dem Nachweis einer Anwartschaft für einen Championtitel auf einer anderen Rassehunde-Ausstellung zum Start in der Championklasse. Die Bestätigung hierüber ist der Meldung in Kopie beizufügen. Fehlt der Nachweis, wird der Hund in die Offene Klasse versetzt.

7. Veteranenklasse: ab 8 Jahren

Eine Meldung ist nur möglich, wenn der Hund am Tage der Bewertung das 8. Lebensjahr vollendet hat. Die Bewertung dieser Klasse erfolgt durch den Zuchtrichter nach dem Standard. Daneben soll besonders auf die Kondition dieser Hunde geachtet werden. Die Hunde bekommen keine Formwertnote, sie werden platziert. Der erstplatzierte Rüde und die erstplatzierte Hündin nehmen an dem Wettbewerb, Bester Veteran der Rasse teil.

8. Ehrenklasse:

Eine Meldung ist nur möglich, wenn bis zum Tage des offiziellen Meldeschlusses der Titel „ Internationaler Schönheitschampion der FCI“ bestätigt wurde. Die Bestätigung des Internationalen Schönheitschampions ist der Meldung in Kopie beizufügen. Die Hunde bekommen keine Formwertnote, sie werden platziert. Der an erster Stelle platzierte Hund nimmt am Wettbewerb „Bester Hund der Rasse (BOB)“ teil.


Formwertnoten und Beurteilungen:

Bei allen Rassehunde-Ausstellungen können folgende Formwertnoten vergeben werden:

Vorzüglich (V), Sehr Gut (SG), Gut (G), Genügend (Ggd), Disqualifiziert (Disq)

In der Baby- und Jüngstenklasse: vielversprechend (vv), versprechend (vsp),wenig versprechend (wv)

ohne Bewertung Mit dieser Beurteilung darf nur ein Hund aus dem Ring entlassen werden, dem keine der vorgenannten Formwertnoten zuerkannt werden kann. Der Grund ist im Richterbericht anzugeben.

zurückgezogen Als „zurückgezogen" gilt ein Hund, der vor Beginn des Bewertungsvorganges aus dem Ring genommen wird.

nicht erschienen: Als „nicht erschienen” gilt ein Hund, der nicht zeitgerecht im Ring vorgeführt wird.


Anwartschaften:

- Anwartschaft zum Deutschen Champion VDH und APH

- Anwartschaft zum Deutschen Jugendchampion VDH und APH

- Anwartschaft zum Deutschen Veteranenchampion VDH und APH


Anwartschaften kann nur der Hund erhalten, der als Sieger seiner Klasse die höchstmögliche Formwertnote für diese Klasse erhalten hat. Die Vergabe von Anwartschaften liegt im Ermessen des Richters – es besteht kein Rechtsanspruch.


Titel:

Für beide Rassen werden die Titel Klubjugendsieger, Klubsieger und Klubveteranensieger vergeben.


Wettbewerbe:

BOB, BIS, Bester Junghund PON/OP, Bester Veteran PON/OP.

Zuchtgruppe, Paarklasse, Nachzuchtgruppe, Kind und Hund.

Für die Hunde muss eine gültige Haftpflichtversicherung bestehen.


Meldegebühren bitte auf das Konto von Dr. Gerd Bohlmann, IBAN: DE82 8708 0000 0634 3363 00, BIC DRESDEFF870 überweisen.


Einen Meldescheinvordruck gibt es in der GAZETA 2/2017 und auf der Homepage des APH e.V. unter www.pon-op.de unter Downloads.


Klubabend des APH e.V.

Gaststätte Talsperrenblick, Jocketa, Pöhler Str. 49, 08543 Pöhl

Veranstalter: Allgemeiner Klub für Polnische Hunderassen e.V. – Landesgruppe Freistaaten

Zu unserem Klubabend am 02.09.2017 ab 19.00 Uhr laden wir Sie ganz herzlich ein.

Die Kosten für das Büfett betragen 18 € ohne Getränke.

Für eine Planung bitten wir um Anmeldung bis zum 19.08.2017.


Den Betrag bitten wir auf das Konto von Dr. Gerd Bohlmann
DE82 8708 0000 0634 3363 00,
BIC DRESDEFF870
zu überweisen.

Informationen zum Veranstaltungsort gibt es unter www.talsperrenblick.de


Weitere Auskünfte erteilt Ihnen die Ausstellungsleitung
Dr. Gerd Bohlmann, Tel. 0375 298417,




 


| del.icio.us | digg.com | reddit.com | ma.gnolia.com | newsvine.com | furl.net | google | yahoo | technorati.com |